Apfelkuchen

Apfelkuchen

Ihr braucht:

125 g Butter
125 g Zucker
1 Päckchen Vanillenzucker
etwas Salz
Die abgeriebene Schale einer Biozitrone
3 Eier
200 g Mehl
2 Tl. Backpulver
750 g bis 1 kg Äpfel
2 Esl. Aprikosenkonfitüre

So wird’s gemacht:
Butter und Zucker miteinander verrühren.
Die Zitronenschale und das Salz hinzugeben und weiter rühren.
Die Eier nach und nach zum Teig hinzugeben und jeweils eine halbe Minute lang schlagen.
Das Mehl mit dem Backpulver verrühren und unter den Teig mischen.
Anschließend wird der Teig in eine Backform (Durchmesser 28 cm) gefüllt.
Danach werden die Äpfel geschält, geviertelt und entkernt und der Länge nach oben eingeritzt. Die Apfelstücke werden dann wie ein Kranz auf den Teig gelegt.
Bei 150 bis 175 Grad 50 Minuten lang backen.

Für den Guss vermischt ihr die Aprikosenkonfitüre mit einem Esslöffel Wasser. Kurz kochen lassen.
Diese Glasur nach dem Backen auf den Kuchen geben und bestreichen. Fertig ist der Apfelkuchen!
Guten Appetit!

Schreiben Sie einen Kommentar